Referenzen

Hier führen wir einige unserer Projekte für Sie auf:

Spiegelintegrationsplatz:
Entwicklung eines Montagestandes für die Halbleiterindustrie im Reinraum ISO6, Programmierung S7-300 mit SINAMICS S120, Visualisierung Win-CC flexible, Elektrokonstruktion mit EPLAN 5.7, Programmkonzept, Fehlerhandling, Funktionsabläufe, Parametrisierung Aktuatoren und Sensoren, Inbetriebnahme, Test, Validierung.

Montageanlage Bedienblende:
Entwicklung, Bau und Inbetriebnahme eines Montagestandes für eine Bedienblende in der Automobilindustrie.
Konstruktion von 4 Montageständen in 3D-CAD und EPLAN Electric P8, Programmierung Abläufe SPS, Visualisierung, CE

Sensorinterface
Entwicklung einer Elektronikbaugruppe zur Impedanz- und Pegelanpassung an ein Laserinterferometer.

Rapid Prototyping Software Laserinterferometer
Entwicklung und Programmierung von Anwendungssoftware für ein Laserinterferometer mit Labview

Dynamik Teststand
Entwicklung von Automatisierungstechnik und elektrotechnische Ausrüstung für einen Vakuumteststand im Ultrahochvakuumbereich zur Messung von Einzelkomponenten der Optik- und Elektronikindustrie.

Luftaufbereitungsanlagen
Entwicklung der Automatisierungstechnik zur Luftaufbereitung nach ISO6 für hochmoderne CCF Fassaden bis zur Serienreife. Programmierung mit Siemens TIA Portal ET200SP CPU, HMI und mit Danfoss Umrichtern geregelte Seitenkanalkompressoren. Diese Anlagen sind weltweit aufgestellt. Um unserer Kundschaft die Kontrolle über die Anlagen zu ermöglichen sind mit Fernwartungssystemen ausgerüstet.  Der Kunde ist jederzeit über den Zustand seiner Anlage z. B. in Australien bestens informiert.

Verfahrenstechnische Anlage zur Chlorierung
Konzeptionierung der Verfahrenstechnik, Mess-, Regel und Steuerungstechnik nach BImSchG zur Chlorierung von organischen Fettsäuren mit Phosphortrichlorid (PCL3).
Die Produktion mit extrem gefährlichen Ausgangsstoffen erfordert höchste Verlässlichkeit und Qualität des Engineerings und der eingesetzten Mess- und Steuerungstechnik. Das Beherrschen der Gefahren und auch die Verfügbarkeit dieser Chemieanlage sind besonders wichtig, so dass dazu besondere Maßnahmen zu ergreifen sind.

Zur Absicherung der Anlage ist ein PLC des amerikanischen Herstellers Triconex eigesetzt und zur Kostenoptimierung stellt eine mit MODBUS angekoppelte SIMATIC S7 die konventionellen, non Safety I/Os zur Verfügung.

Ausführliche und in Testplänen vorgeschriebene Tests befähigen sowohl Anlage als auch die Steuerungstechnik den hohen Anforderungen und Sicherheitsstandards (<= SIL3 gem. EN ISO 61508 / VDI 2180) des Betreibers und der Sachverständigen des T.Ü.V. gerecht zu werden.